HP_16

 

Synthese-Logo NEU

Synthese e.V.

1. Vorsitzender: Reiner Dierkes Pechofen 3   79348 Freiamt            Telefon: 07645-913536                   reiner.dierkes@web.de

2. Vorsitzende: Fee Frenzel          Franz-Xaver-Metzler-Weg 3           79189 Bad Krozingen                   windharfee@web.de

Schatzmeisterin Helga Dierkes Pechofen 3    79348 Freiamt

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 

SATZUNG DES VEREINS "SYNTHESE e.V."

Artikel 1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen " S Y N T H E S E e.V.“ er hat seinen Sitz in Köln und wird dort in das Vereinsregister des Amtsgerichtes eingetragen.

Artikel 2 Zweck und Ziel

(1)

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige "Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

(2)

Zweck des Vereins ist die Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege, der Volksbildung und der internationalen Verständigung, vor allem mit den Ländern Osteuropas. Dieser Zweck soll durch folgende Maßnahmen erreicht werden:

A.) Die Verbreitung von geistigen, ganzheitlichen und naturgemäßen Heil und Lebensweisen durch Seminare, Vorträge und Beratung, im In und Ausland, als auch durch engen nationalen und internationalen Austausch mit Gruppen und Gemeinschaften, die ähnliche Ziele verfolgen.

B.) Schaffung und Unterstützung von Seminar und Behandlungszentren im In und Ausland.

C.) Förderung, Übersetzung und Verbreitung geeigneter Literatur.

D.) Finanzielle Unterstützung von gem. anerkannten Körperschaften, die im Sinne einer ganzheitlichen Lebens und Heilweise tätig sind.

E.) Zusammenarbeit mit Ärztinnen, Heilpraktikerinnen und Psychotherapeutinnen, um das gegenseitige Verständnis und die Zusammenarbeit von unterschiedlichen Heilungsansätzen zu fördern und die Erprobung von ganzheitlich-therapeutischen Ansätzen im außerklinischen Bereich zu unterstützen.

F.) Die Veranstaltung internationaler Zusammenkünfte, Seminare und Konferenzen.

G.) Geld und Sachspenden an Gruppen in Osteuropa, die sich für ganzheitliches und naturgemäßes Heilen im Sinne dieser Satzung einsetzen.

Artikel 3 Mitgliedschaft

(1)

Mitglied kann jede natürliche und juristische Person werden, unabhängig von Herkunft, Religion und Nationalität, die Zweck und Ziel des Vereins nach Art.2 anerkennt und unterstützt. Die Mitgliedschaft beginnt mit einer schriftlichen Beitrittserklärung. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.

(2)

Die Mitgliedschaft endet durch: a. Tod des Mitglieds b. Durch Austritt (schriftliche Erklärung an den Vorstand) c. Durch Ausschluss, wenn ein Mitglied durch sein Verhalten die Interessen des Vereins schädigt, oder ein Beitragsrückstand von 2 Jahren vorliegt.

Artikel 4 Beiträge und Finanzwesen

(1)

Die Unkosten des Vereins werden durch Mitgliedsbeiträge und Spenden gedeckt. Zeichnungsberechtigt sind die/der 1. Vorsitzende, die/der 2. Vorsitzende und die/der Schatzmeisterln. Der Vorstand ist verpflichtet, in alle namens des Vereins abzuschließenden Verträge die Bestimmung aufzunehmen, dass der Verein nur mit dem Gemeinschaftsvermögen haftet. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

(2)

Die Mitglieder zahlen einen Beitrag, dessen Mindesthöhe von der Mitgliederversammlung festgelegt wird.

 

Artikel 5 Vereinsorgane

a. Der Vorstand

b. Der erweiterte Vorstand

c. Die Mitgliederversammlung

Artikel 6 Vorstand und erweiterter Vorstand

(1)

Der Vorstand besteht aus der/dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem/der Schatzmeisterln und höchstens 2 weiteren gleichberechtigten Mitgliedern. Der Vorstand wird auf die Dauer von 3 Jahren gewählt. Die Wiederwahl ist zulässig.

(2)

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den Vorstand ( gern. 26 BGB) vertreten beide Vorsitzende sind je einzeln vertretungsberechtigt. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme eines Mitglieds, bereitet die Mitgliederversammlungen vor und beruft sie ein. Der Vorstand kann für die Vornahme von Rechtsgeschäften und Handlungen jeder Art ein Vereinsmitglied dazu ermächtigen. Über alle Sitzungen des Vorstandes, sowie des erweiterten Vorstandes, sowie der Mitgliederversammlung werden Protokolle angefertigt, die vom Vorstand abgezeichnet werden.

(3)

Die/der Schatzmeisterin verwaltet die Kasse und führt ordnungsgemäß Buch über Einnahmen und Ausgaben. Sie/er nimmt Zahlungen für den Verein gegen alleinige Quittung entgegen. Sie/er legt der Mitgliederversammlung Rechenschaft ab.

Artikel 7 Mitgliederversammlung

Einmal jährlich findet die ordentliche Mitgliederversammlung statt, zu der alle Mitglieder mindestens einen Monat vorher schriftlich mit Angabe der Tagesordnung einzuladen sind.

(2)

Außerdem hat der Vorstand die Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn mindestens 1 0% der Mitglieder dies verlangen.

(3)

Die Mitgliederversammlung ist zuständig für die im Gesetz und in dieser Satzung festgelegten Aufgaben, insbesondere

a. für die Entgegennahme und Genehmigung eines Jahresberichtes des Vorstandes, des Jahresabschluss und Haushaltsplan der/des Schatzmeistersin, der Entlastung des Vorstandes und der/des Schatzmeistersin.

b. für die Wahl des Vorstandes

c. für die Änderung der Satzung

d. für die Auflösung des Vereins

e. für die Festsetzung des Mitgliedsbeitrag

(4)

Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn 20% der Mitglieder anwesend sind. Wenn ein Mitglied verhindert ist, an der Mitgliederversammlung teilzunehmen, ist Briefwahl möglich.